Der Fischer und seine Frau
Der standhafte Zinnsoldat
Das Feuerzeug
Die Nachtigall
Des Kaisers neue Kleider
Was Vaddern tut..
Der kleine Eisbär
Prinzessin Allerleirauch
Der kleine Häwelmann
Die Schweinehochzeit
Die sieben Geißlein
Sterntaler
Die Hasenschule
DAS ist Anton Daumesdick...
Die kleine Meerjungfrau
Katze Minki findet Freunde
Oh, wie schön ist Panama
Pippi Langstrumpf
Der Hase Hopsi Topsi
Loving Paul, John, George & Ringo
Du hast angefangen. - Nein! Du!
Das Glück, das nicht vom Baum fallen wollte
Herr Eichhorn und der erste Schnee
Hans im Glück
Mir scheint da mancherlei nicht klar
Wolfsfrau-Projekt.
Lappen will mit!
Das Märchen vom Salz
Frau Holle
Die Sage vom Goldenen Vlies
Lillebi und Lillebo, Trollmärchen
Ein neuer Stern über Bethlehem
Das Rübchen
Von Küken und Rübchen
Das Entchen
Hänsel und Gretel
Däumelinchen
Paul und Paula - eine Legende
Mäuseken Wackelohr
JUST KIDS
Rosa bockt - Dornröschen schläft sich aus
Das Samenkorn
Drawing in Motion - Visuelle Gedichte
Ei-Pad, Affe und Giraffe
Wasser und Seife für Hündchen und Kätzchen
Hosen, Hasen, freche Mäuse
Winterzeit bei Hündchen und Kätzchen
Im Teekessel rund um die Welt
Wer versteckt sich vor dem kleinen Hund ?
Die 12 Monate
Der standhafte Zinnsoldat

Andersens Koffer Theater

Die Tänzerin und der standhafte Zinnsoldat
Schauspiel mit Figuren ab 3 Jahren



Der standhafte Zinnsoldat 



Inhalt:

Eines Tages bekommt ein kleiner Junge 25 Zinnsoldaten zum Geburtstag geschenkt, alle sind gleich, außer einem er hat nur ein Bein. Dieser verliebt sich in eine Ballettänzerin, die in einem Papierschloß lebt. „Und dann hob sie das eine Bein so hoch in die Luft, daß der Zinnsoldat es gar nicht finden konnte und meinte, sie habe nur ein Bein, genau wie er. Da dachte er, das wäre eine Frau für mich!“ Der Soldat kann die Augen nicht von ihr lassen.

Er wird jedoch von einem Troll ermahnt, sie in Ruhe zu lassen, da sie ihm gehöre! Durch den Fluch des Trolls oder durch einen Windstoß – so genau wissen wir das nicht - fliegt der Zinnsoldat aus dem Fenster und landet vor den Füßen eines Straßenjungen.Dieser schickt ihn in einem aus Papier gefalteten Boot auf die Reise. Durch den starken Regen, wird die anfangs ruhige Reise zu einem schnellen Fluß und entgleitet dem Jungen. Das Wasser im Rennstein landet in einer Öffnung und der Zinnsoldat befindet sich plötzlich unter der Straße, wo eine dicke fette Ratte sich ihm in den Weg stellt.

Aber ob des starken Sog des Wassers überwindet er die Ratte und landet letztlich im Meer bei den Fischen. Dort wird der Zinnsoldat von einem Fisch gefressen und wie durch ein Wunder landet der Fisch in der Wohnung des kleinen Jungen vom Anfang der Geschichte. Wie die Geschichte endet – und sie endet glücklich – erfahren die Zuschauer in der „kleinen Geschichte über die große Liebe“ von ANDERSENs KOFFER THEATER.

Die Geschichte zeigt uns alle Facetten des Lebens als Kaleidoskop mit spiegelnden und glitzernden Elementen, Gefühlen wie Eifersucht, Angst und Einsamkeit und trotz seines „Handikap“ hält der Zinnsoldat an seinen Träumen fest und erlebt in seinem Anderssein eine Kraft, die ihm eine große Entwicklung ermöglicht. Die Tänzerin, die er als Verbündete erlebt – ist Projektionsfläche für seine Träume und eine darin innewohnende Kraft. So gibt uns das Märchen nicht nur spannende Unterhaltung, sondern auch die Gewißheit der Wirkung unserer Träume.