Startseite

TINEOLA Theater

TINEOLA, a civic association was established in the year 1998.

The main goal of the civic association is to initiate, to support and to develop projects in following branches: theatre, art, film and new media in connection with the puppets. The Tineola Theatre was established in 1997.

In the year 1997 they performed their first own productin "The King is dead, long live the King!" and the play is still on the stage in Prague. They toured the performance to Damascus - Syria, where they also exhibited puppets, design, pictures and had lecture about Czech traditional puppets and modern understanding of puppet theatre in Europe as well. In 1999 the first perfomance of FAUST METAMORPHOSES was given in Marienbad. Since then The Tineola Theatre has taken part in the Husum Festival, and in Berlin in Schaubude, Frankfurt and Dresden. (Germany). The Goethe Institute supported the performance. In June 2000 Tineola took part in Expo 2000 in Hanover with Faust Metamorphoses. In September The Haywain opened in Dejvicke Divadlo in Prague and then toured Sweden, Belgium and Holland. The Haywain was awarded the Logo of Prague 2000 / Capital of Europe.

In 2002 The Tineola Theatre co-operated with the Ritornello ensemble in the performance of Christmas Amiabilities. Ritornello is a group of musicians performing music on period instruments. They have revived old Czech songs and music which has almost been forgotten. In the year 2003 Michaela Bartonova had twice workshop in Prague's Quadrienale about all activities of Tineola, civic association. Tineola also finished project for the Japan Drama Museum in Kaykio: "European personalities who influenced Japanese culture". In 2004 there was the opening night of Morgenstern and Vesper. Tineola organised a successful workshop in Bowral near Sydney, Australia for art students, puppeteers and the general public. In the May 2004 Tineola took part in the project "Under the Wings" (subtitle "Communication through puppets) with international participation. A target group were children of any age, disabled children, teenagers, art students, teachers and the general public. In April 2006 Tineola had an opening of new performance"Étaín" in Prague.

In October 2008 was opening day for Round the World in a Tea Kettle . Performance inspired by Edward Lear.

Tineola cooperates with various artists, another civic associations, private or state organisations both in the Czech Republic and abroad.

Theater TINEOLA

Kontakt:

Drawing in Motion - Visuelle Gedichte

DRAWING IN MOTION

Zeichnen in Bewegung - DRAWING IN MOTION

Visuelle Poesie über Menschen und Tiere

Episode für Episode zeichnet die Inszenierung einen Abriss der Entwicklung des Menschen, seiner Kreativität und seines Verhaltens. Der Raum, eine Höhle, eine Stadt und eine Vielzahl verschiedener Geschöpfe erscheinen, um plötzlich ausradiert, verformt oder verändert zu werden.
Eng mit dem Rhythmus der Musik verflochten entstehen die Zeichnungen live. Ein Spieler tritt dazu in Dialog mit dem Bild – mal mit Maske, mal mimisch oder mit Figur.
Ein nachdenkliches, dramatisches, aber auch humorvolles Spiel mit Zeichnung, Figuren und Masken.

Gefördert durch den Deutsch-Tschechischen Zukunftsfonds

Info:

Ei-Pad, Affe und Giraffe

Live Zeichnen, Masken- und Figurenspiel rund um ein Ei

Inhalt:

Auf einem großen Bildschirm erscheinen bunte Farben und Linien und bilden den Hintergrund für das Spiel von Masken und Figuren mit der Zeichnung.
Immer wieder verändern und erneuern sich die Bilder im Einklang mit der Musik und laden zum Raten ein. Was entsteht wohl als nächstes?
Vögel und Schmetterlinge erscheinen, Schildkröten und Fische, auch Eidechsen schlüpfen aus Eiern, und sogar Tiere aus unserer Fantasie.
Behutsam, humorvoll und verspielt berührt die Inszenierung das Thema Umwelt und gibt den Kindern wertvolle Anregungen für die eigene Kreativität.

Info:

Im Teekessel rund um die Welt

Figurentheater für Menschen von 4 bis 94
inspiriert von den Nonsensgeschichten von Edward Lear

Im Teekessel rund um die Welt

Zwei Maler auf der Bühne. Zwei Figuren entstehen und fahren über das Meer. Bilder entstehen - live unter der Kamera als Schattenspiel und in Kulissen aus bemalten Leinwänden. Frei nach den sympathisch absurden Ideen Edward Lears erleben Wohinlang und Dahinlang so manches Abenteuer. Eine Geschichte über das Träumen und über die Fantasie.

Edward Lear war ein englischer Illustrator, Autor und Reisender aus dem 19.Jh.. Er ist hauptsächlich bekannt für seine Nonsens Literatur in Form von Gedichten und Prosa. Berühmt war er jedoch für seine absurd komischen Limericks, die uns zu unserer Produktion inspiriert haben, Durch ihn sind die Limericks als Gedichtform erst populär geworden.

Die Geschichte von Wohinlang und Dahinlang, die in einem Teekessel um die Welt reisen, gründet sich auf seine Ideen. Die 2 kleinen Kerle kommen an viele merkwürdige Orte: eine Insel mit schlafenden Papageien, einen Bonbon-Baum oder die Blauflaschen Insel, wo die Blauflaschenfliegen leben ... . Die absurden Fantasien um ihre Reisen werden in den Händen der Puppenspieler zu visuellen Limericks im Geiste von Edward Lear, begleitet von freudiger und lebendiger Musik.
Ein unterhaltsames und anregendes Erlebnis für die ganze Familie.

In Co-Produktion mit Theater Rafael Zwischenraum