Startseite

Rike Schuberty

theaterkosmos53 wurde im Sommer 2008 von Rike Schubert und Tilla Kratochwil gegründet. Ziel ist die Erarbeitung von Bühnenstücken mit unterschiedlichen künstlerischen Mitteln. Schauspiel und Musik stehen dabei gleichberechtigt neben Puppenspiel oder Tanzelementen. Wir arbeiten mit befreundeten Künstlern verschiedener Sparten und holen uns für Aufgaben, die unser Können übersteigen Fachkräfte dazu- um so Schritt für Schritt das Netzwerk von theaterkosmos53 zu erweitern.

Kontakt:

Paul und Paula - eine Legende

Diese Theateradaption der bekanntesten "Liebesgeschichte des Ostens" erzählt uns aus heutiger Sicht und jenseits von Ostalgie die Geschichte neu.

Inhalt

Rike Schubert verkörpert die alleinerziehende Verkäuferin Paula, die bedingungslos um ihr Glück kämpft. Sie ist Kassiererin in einer Kaufhalle, alleinerziehende Mutter von zwei Kindern und wohnt in einer Altbauwohnung mit Ofenheizung.
Arbeiten und schlafen bestimmen ihr Leben.
Damit überhaupt etwas passiert, eschließt sie einen viel älteren Verehrer heiraten mit Auto und Datsche. Doch dann trifft sie Paul.

Mit einem bunten Ensemble von Puppen lässt Rike Schubert alle weiteren Figuren der Geschichte lebendig werden.
Den dazugehörigen Soundtrack mit den bekannten Hits aus dem Film liefert sie mit ihrer E-Gitarre live auf der Bühne.

Die Abendvorstellung findet statt ab der Anzahl von 15 Besuchern.

Video: Alexander Hector

Mäuseken Wackelohr

Kindertheaterstück
mit Schauspiel und Puppen
nach dem Märchen von Hans Fallada

Inhalt



Die Geschichte von Mäuseken Wackelohr (Fallada)

Auf der Bühne steht erhöht ein großer Stuhl - das ist die Puppenbühne. Die Zuschauer sind nun in die Mäuseperspektive versetzt. In, an und um den Stuhl herum spielt Rike Schubert mit den Figuren.

Die Form der offenen Spielweise ermöglicht einen interessanten Wechsel von Puppen- und Schauspiel.

Durch Lichtstimmungen und überraschende Arrangements werden die unterschiedlichen Handlungsorte des Stückes behauptet und etabliert.

Das Märchen erzählt die Geschichte von Mäuseken Wackelohr. Es ist das einzige Mäuschen in einem großen Stadthaus. Alle anderen hat die große bestialische Katze gemordet. Mäuseken ist traurig und sehnt sich nach einem Freund, am liebsten einem schönen Mäusejungen. Im Haus lebt auch eine Ameise. Sie hat dem Mäuseken ein Fernrohr geschenkt, durch welches es nun auf dem Dach des gegenüberliegenden Hauses einen prächtigen Mäuserich entdeckt. Das Leben hat wieder einen Sinn. Auf seinem Weg zum Glück stellt sich immer wieder die Frage: Wer ist Freund und wer ist Feind? Die vermeintliche Freundin, die Ameise erweist sich als clevere Geschäftemacherin, die Katze als Pechvogel, die Tauben als die echten Freunde. Eines hat das Mäuseken auf jeden Fall gelernt:: Wer nicht wagt, der nicht gewinnt!

Ob es das Mäuseken schafft, zu ihrem Mäusejungen zu gelangen und wie es der verräterischen Ameise und der grausamen Katze ergeht, könnt ihr in diesem Theaterstück miterleben.

JUST KIDS

"Just Kids - The Story of Patti & Robert".
"Ich war zwanzig Jahre alt und bestieg den Bus. Ich trug meine Jeans, einen schwarzen Rollkragenpulli und den alten grauen Regenmantel, den ich in Camden gekauft hatte. Mein gelb-rot kariertes Köfferchen enthielt einige Zeichenstifte, ein Notizbuch, Rimbauds 'Illuminationen', ein paar Kleidungsstücke und Bilder von meinen Geschwistern. Heute war Montag. Ich war an einem Montag geboren. Ein guter Tag, um in New York einzutreffen..."

So beginnt die abenteuerliche Geschichte von Patti, dem Landei aus New Jersey, das mit 20 Jahren vor den Schweinefarmen und Square-Dance-Scheunen ihrer Kindheit flieht, um mitten im "Summer of Love" von 1967 in New York ein neues Leben zu beginnen. Auf ihrer Suche nach einem Unterschlupf in der Metropole lernt sie den gleichaltrigen Robert kennen, einen hübschen Hippie in Schaffellweste und Birkenstock-Sandalen, der ebenfalls dabei ist, sich selbst zu finden. Die beiden verbindet der gemeinsame Traum vom Leben als Künstler, aber auch eine unbewältigte Vergangenheit. Es beginnt die rasante Entwicklung der beiden vom frischverliebten Hippiepärchen aus der Provinz, das um ein Haar in der Gosse endet, zum coolen Künstler-Duo, das mit seinem androgynen Look und aggressiven Auftreten die Szene aufmischt und künstlerisch das kommende Jahrzehnt einläutet.

Rosa bockt - Dornröschen schläft sich aus

Rosa konnte nie tun was sie wollte, da man sie vor der Berührung mit einer Spindel beschützen wollte. Dafür konnte sie alle Reichtümer haben, die sich eine Prinzessin nur wünschen kann. Aber frei war sie nicht. Der Tag des 15. Geburtstages kommt und sie sticht sich, trotz umgreifender „Überhütung“. Hat sie sich womöglich sogar mit Absicht gestochen? Steigt sie aus, macht sie nicht mehr mit?