2016

   




Freitag, den 11.11.16 um 20 Uhr



DRAWING IN MOTION

Zeichnen in Bewegung - DRAWING IN MOTION

Visuelle Poesie über Menschen und Tiere

Episode für Episode zeichnet die Inszenierung einen Abriss der Entwicklung des Menschen, seiner Kreativität und seines Verhaltens. Der Raum, eine Höhle, eine Stadt und eine Vielzahl verschiedener Geschöpfe erscheinen, um plötzlich ausradiert, verformt oder verändert zu werden.
Eng mit dem Rhythmus der Musik verflochten entstehen die Zeichnungen live. Ein Spieler tritt dazu in Dialog mit dem Bild – mal mit Maske, mal mimisch oder mit Figur.
Ein nachdenkliches, dramatisches, aber auch humorvolles Spiel mit Zeichnung, Figuren und Masken.

Gefördert durch den Deutsch-Tschechischen Zukunftsfonds





Spuk im Puppentheater

Das Figurentheater Grashüpfer im Treptower Park bietet zu Halloween in diesem Jahr etwas Besonderes:
Wir laden Groß und Klein zum Mitspuken ein.



Samstag, den 29.10.16 13 bis 16 Uhr



Sonntag, den 30.10.16 12 bis 16 Uhr



Freitag, 14. Oktober um 10 Uhr



Die Sage vom Goldenen Vlies

Die Geschichte vom Goldenen Vlies wird von Laura Grashüpfer erzählt und mit schönen alten Figuren verdeutlicht. Diese Form erleichtert das Verständnis und das Zuhören, so kann man trotz der vielen unbekannten Namen den Überblick behalten kann.
Vor allem Schüler erleben die Faszination dieser unsterblichen Sage, die vor 3000 Jahren spielt.

nach dem Theaterstück "Die Argonautensage" von Christian Noack
Erzählung mit Figuren für Schüler und Erwachsene.



Freitag, 14. Oktober um 20 Uhr



Loving Paul, John, George & Ringo

Das Kooperationsprojekt mit der Galerie R31 erzählt aus der Sicht der Fans die Geschichte der legendären Band. Denise Puri (mit Overhead-Projektionen) und Kristiane Balsevicius als Puppenspielerin spüren dem Beatle- Universum nach … Musik, Geschichten, Figuren, Bilder.



Dr. Olaf Thomsen ist tot



Wir sind sehr betroffen

Dr. phil. Olaf Thomsen, geboren 1960 in Greifswald, arbeitet als freier Redakteur für Buchverlage, Presse, Hörfunk und Fernsehen sowie für private Auftraggeber. Schwerpunkt seiner zahlreichen Arbeiten waren (Lebens-)Kultur, Kulturgeschichte und Philosophie.

Dr. Olaf Thomsen wurde 55 Jahre alt.



Freitag, 23. September um 20 Uhr



Best of MATA HARI

Das nackte Leben freier Künstlerinnen
Eine Solo-Inszenierung der Kompanie HANDMAIDS mit Schauspiel & Objekten

Mata Hari: sagenumwobene Tänzerin, mysteriöse Doppel-Spionin und freiberufliche Künstlerin in Paris kurz vor dem 1. Weltkrieg.
Ihr Größenwahn bescherte Mata Hari den Erfolg als Tänzerin und Verführerin - am Ende jedoch auch die Exekution durch ein 12köpfiges Erschießungskommando.
Kann man als freie Künstlerin ohne den gewissen Größenwahn überhaupt überleben?
Ein Stück über Mata Hari und die Lebensrealität freier Künstlerinnen, die sich und ihre Kunst nicht als Ware verstehen wollen, aber trotzdem als solche verkaufen müssen.

Spiel/Konzept: Sabine Mittelhammer I Regie: Tilla Kratochwil I Konzept/Sound: Florian Hawemann I Ausstattung: Verena Waldmüller



Freitag, 26. August um 18 Uhr



Märchen aus Afrika

Märchenabend am Feuer mit Rachelle Emanuella Rasmata Ouedraogo aus Burkina Faso
Rachelle wird unterstützt von Helga Gottschalk und Sigrid Schubert.



Freitag, 24. Juni um 20:00 Uhr



Loving Paul, John, George & Ringo

Das Kooperationsprojekt mit der Galerie R31 erzählt aus der Sicht der Fans die Geschichte der legendären Band. Denise Puri - mit Overhead-Projektionen - und Kristiane Balsevicius als Puppenspielerin spüren dem Beatle- Universum nach … Musik, Geschichten, Figuren, Bilder.



Sa. 4.Juni um 20 Uhr



DIE GROSSE GEFLÜGEL-GALA

Peter Waschinskys „Entchen“-Version und sein „Hahn Weltherr“ entstanden beide 1975 (Foto ca. 2003). Seinerzeit als zu ungewöhnlich abgelehnt, dann jedoch ebenso ungewöhnlich oft gespielt (der „Hahn“ machte auch international Karriere) sind es die beiden einzigen Puppenspielinszenierungen, die ihr Entstehungsland DDR bis heute überlebt haben. Als Nachklang zum 40. Jubiläum nun diese Gala:

Nachdem am 4. Juni 17 Uhr Monika Parthier „Das Entchen“ für Kinder spielt, auch als Vergleichsmöglichkeit für Interessierte, zeigt Waschinsky abends das Original – oder doch nicht? Da „Entchen“ ohne Mitwirkung der Zuschauer nicht funktioniert, wird er das Publikum mit besonderen Einlagen animieren, so daß aus „Entchen“ fast ein Cabaret wird.

Dazu gibt’s Waschinskys DEFA-Verfilmung von „Hahn Weltherr“ mit der großartigen Marlis Hirche. Und das ist noch nicht alles...



Freitag, 15. April 2016 um 16.00 Uhr

Workshop für Mangabegeisterte Kinder und Jugendliche

Mit Kirsten Hoheisel märchenhafte Mangas zeichnen.
Feen, Elfen, Krieger… zaubert eure eigenen Kunstwerke.

Danach beginnt um 18.00 Uhr ein japanischer Märchenabend.




 

Sabine Pérez Pérez ist tot.



Sie wird uns unsagbar fehlen...

Wir trauern um unsere liebe Kollegin Sabine Pérez Pérez, die am 7.3.16 verstorben ist.
Sabine Pérez Pérez hat viele Jahre in unserem Theater mitgearbeitet und sich sehr liebevoll um unsere kleinen und großen Zuschauer gekümmert.
Wir sind fassungslos und unendlich traurig.

Die Beerdigung findet am Mittwoch 06.04.2016 um 11 Uhr im Waldfriedhof Müggelheim statt

Waldfriedhof Müggelheim
Gosener Landstraße 1 / Im Jagen 127
12559 Berlin



Freitag. 01. April 2016 um 19:00 Uhr



Das Filmmusikalische Testament



Freitag. 01. April 2016 um 18:00 Uhr



Schneeweißchen und Rosenrot

Puppenspiel für Kinder ab 4 Jahren
Mitten im Wald steht ein kleines Haus.
In diesem kleinen Haus gibt es ein grosses Zimmer, darin wohnen Schneeweisschen und Rosenrot.
Was machen die Mädchen den lieben langen Tag im Wald ? Gibt es einen Grund zur Sorge um die beiden, die sich so allein in der Wildnis bewegen ? Wie schützen sie sich vor Eis und Schnee oder gar vor dem Bären, der eines Tages an ihre Tür klopft ? Und warum helfen sie immer wieder einem zeternden Zwerg, der sie nur beschimpft und merkwürdige Dinge im Wald treibt ?



PREMIERE. 19. März 2016 um 16:00 Uhr

Foto: Luisa-Marie Kahmann 



IN DER HASENSCHULE

Puppenspiel für Kinder ab 4 Jahren

Ute Kahmann, Spiel
Holger Brüns, Regie
Maarit Kreuzinger, Ausstattung
Ralf Klimek, Bühnenbau



HINWEIS, DANKE und AUFRUF

Vielen Dank allen, die im November-Dezember 2015 fleißig für uns gevotet hatten beim Radio 94,8.

Inzwischen haben wir von einigen MärchenfreundInnen und MitstreiterInnen direkte Spenden für den Neuaufbau der Jurte bekommen, so dass wir höchstwahrscheinlich im März mit einer Großaktion und vielen Freiwilligen starten können.

Wir brauchen aber noch weitere Hilfe.
Wer mit Geld oder Rat und Tat noch mit dabei sein möchte, kann sich gerne einfach melden unter post@theater-grashuepfer.de.
Der Abbau der alten Zeltplanen soll am 9. und 10.März erfolgen. Der Aufbau wird dann unter der Bauleitung von Thomas Sommer am Freitag dem 11.März geschehen.



"... und stille des Herzens Gelüst"

Liebesgebräuche rund um die Welt
Eine fröhliche Spurensuche von und mit Dr. Olaf Thomsen
Ein Lob der Leidenschaft und eine höchst unterhaltsame Wanderung durch die Weltkultur des Liebens und der Art, einander zu begegnen, zu verführen und an die Hand zu nehmen.
Sein begeistertes Büchersammeln hat Dr. Thomsen wunderbare Quellen in die Hand gegeben, die er an diesem vergnüglichen Abend präsentiert – und er gräbt viele Überraschungen aus: von Tanzmädchen der Antike über eheliche Schlafzimmer im Mittelalter bis zur professionellen Anweisung für das Verfassen glühender Liebesbriefe.
Dr. Olaf Thomsen ist freier Autor, Schwerpunkt seiner zahlreichen Arbeiten ist die Kulturgeschichte.





Fr. 29. Januar um 20 Uhr



Mir scheint da mancherlei nicht klar

- Ringelnatz-Abend

Mit seinen eigenen Worten quer durch Joachim Ringelnatzens Dichtung und Leben schiffen wir durch den Abend
- seinem Witz auf der Spur, seinem Scharfblick, seiner Zeit, seiner Sehnsucht und Liebe, seiner Wut und Enttäuschung, Melancholie und Trauer…